PRGF Verfahren oder Plasma Rich in Growth Factor zur beschleunigten Wundheilung


Das PRGF Verfahren dient zum einen der Beschleunigung des Heilungsprozesses, zum anderen der Förderung des Knochenwachstums. Aber auch zum Zweck der Schmerzreduzierung nach operativen Eingriffen findet es Anwendung. PRGF steht für "Plasma Rich Growth Factor", also Plasma, das reich an Wachstumsfaktoren ist.

Doch wie funktioniert die beschleunigte Wundheilung?

Bei einer Verletzung werden vom menschlichen Organismus aus bestimmten Blutzellen (Thrombozyten) besondere Proteine freigesetzt. Diese dienen dazu, den Wundheilungsprozess der Wunde anzuregen. Beim PRGF Verfahren werden genau diese Proteine aus dem eigenen Blutplasma isoliert. Dazu muss dem Patienten vorher etwas Blut abgenommen werden. 30 Milliliter sind dabei in der Regel völlig ausreichend. Das entnommene Blut wird dann in einer Zentrifuge aufbereitet. Anschließend kann es dann gezielt dort eingesetzt werden, wo es für die Heilung oder Regeneration erforderlich ist. Beispielsweise lässt es sich auch zusammen mit Knochenersatzmaterial und körpereigenen Knochenspänen anwenden. Eine Abstoßungsreaktion ist dabei ausgeschlossen, da es sich um körpereigenes Material handelt.


Anwendungsbeispiele von PRGF in der zahnmedizinischen Praxis

Grundsätzlich ist PRGF bei sämtlichen chirurgischen Eingriffen im Bereich der Mundhöhle hilfreich. Besonders in den Fällen, in denen beim Patienten Faktoren für eine schlechte Wundheilung hinzukommen. Dies kann zum Beispiel Diabetes sein. Aber auch bei Rauchern ist die Wundheilung in der Mundhöhle nicht immer optimal. In folgenden Bereichen der Zahnmedizin findet das PRGF Verfahren regelmäßig Anwendung. Beispielweise bei der Socketpreservation. Da werden, um das Zahnfach zu erhalten, die Extraktionswunden aufgefüllt. Ebenso wird es beim Einsetzen von Implantaten angewandt. Die Implantate werden mit dem isolierten Material benetzt, um die Osseointegration (Verbindung vom Implantat und Knochen) zu verbessern. Auch genutzt wird es zum Abdecken eines Knochendefekts um ein Implantat. Zur Knochenregeneration erfolgt diese Abdeckung durch einem Gemisch aus dem Plasma und körpereigenen Knochenpartikeln.


Vorteile des Plasma Rich in Growth Factors für den Patienten

Das Verfahren ist besonders schonend und biologisch. Es ist absolut frei von Risiken und Nebenwirkungen und sorgt für einen schnellen Heilungsprozess sowie Schmerzlinderung.



 


 


Letzte Aktualisierung dieser Seite am 12. November 2018 um 00:00:08 Uhr. 

Verwandte Suchworte:  Wissen, Informationen und Hintergründe zu vielen Themen der Zahnmedizin

Häufig gesuchte Themen und Partner: Zahnersatz in Dänemark | Deutschland | Italien | Kroatien | Niederlande | Österreich | Polen | Schweiz |