Lumineers: schmerzfrei schöne Zähne - zu welchen Kosten


Lumineers stammen aus den USA und sind seit 2007 auch in Deutschland erhältlich. Bei den kleinen Keramik-Plättchen handelt es sich um täuschend echte und doch natürliche Zahnverblendungen. Diese werden auf die Zähne geklebt. Somit lässt sich das bestehende Gebiss nicht nur einfach und effektiv verschönern, sondern auch ausbessern. Bei Lumineers handelt es sich um ein sogenanntes Non-Prep-Verfahren, bei dem grundlegend nichts anderes zum Einsatz kommt als die bereits bekannten Veneers. Auch Veneers werden auf die Zähne aufgeklebt. Das passiert um Lücken zu schließen, stark verfärbte Zähne abzudecken oder um beschädigte Kronen zu verblenden.


Lumineers: schmerzlos strahlend schöne Zähne zu stolzen Kosten

Anders als beim üblichen Veneers-Verfahren sind bei beim Non-Prep-Verfahren mit Lumineers keine aufwendigen und unangenehmen Vorbereitungen notwendig. Denn bei einer Verwendung von Veneers müssen vorher rund 0,8 bis 2 Millimeter des Zahnschmelzes abgeschliffen werden. Zudem muss die Zahnoberfläche aufgeraut werden. Dann erst können die Veneer-Schalen auf die bearbeiteten Zähne aufgeklebt werden. Viele Patienten scheuten eine Verblendung der Zähne aufgrund dessen ungemein. Mit Lumineers lässt sich diese Angst aber nicht nur nehmen. Die unschönen Vorbereitungen fallen annähernd gänzlich weg.

Bei dem neuartigen und komfortablen Verfahren werden die Zähne in den meisten Fällen nur sanft gereinigt. In wenigen Ausnahmen muss Zahnsubstanz minimal entfernt werden. Anschließend werden die weichen und feinen Keramikschalen auf den Zähnen angebracht. Meistens dauert der Eingriff nicht einmal zwei Stunden. Spritzen, Schleifwerkzeuge und andere "Folterinstrumente" kommen nicht zum Einsatz. Das garantiert den Patienten einen eindeutig schmerzfreien Eingriff, der jedoch seinen Preis hat. Denn die Kosten für Lumineers bewegen sich pro Lumineer zwischen 500 und weit über 1000 Euro. Ein Preisvergleich ist also durchaus lohnend.

Diese empfohlenen Zahnärzte bieten bereits Lumineers an
 


Der Grund für das schmerzfreie Verfahren ist die neuartige Materialzusammenstellung. Bei den Lumineers wird sehr robuster aber hauchdünner Cerinate-Keramikstoff verwendet. Weil dieser so dünn ist, passt sich die Schale meistens so nahtlos in das Gebiss ein. Nur bei sehr großen oder verkanteten Zähnen muss der Zahn eventuell etwas angepasst werden. Das wird allerdings schon während der Beratungsgespräche erklärt und erläutert. Das neuartige Klebeverfahren ist dabei sehr verlässlich. Lumineers halten im Regelfall bis zu 20 Jahre, ohne dass Probleme auftreten. Nach dem Eingriff sollte der Patient jedoch eine ausgefeiltere Mundhygiene walten lassen. So lässt sich nicht nur die Haltbarkeit der Schalen verlängern, sondern auch das strahlende Lächeln sehr lange wie neu erhalten.

Natürlich, schmerzfrei und robust: Vorteile der Lumineer-Methode

Die größten Vorteile für die Patienten sind die lange Tragedauer, die Robustheit der Schalen und die meistens komplett schmerzfreie Behandlung. Da keine Vorbereitungen notwendig werden, sind auch keine provisorischen Veneers von Nöten. Lumineers bestechen an Natürlichkeit, da sie sehr transparent sind. Es ist für Außenstehende nahezu unmöglich zu sehen, dass sich verblendende Schalen auf den Zähnen befinden. Die Farbe der Schalen kann übrigens sehr detailgetreu an die Wunsch- oder Zahnfarbe angepasst werden. Hier entscheidet alleine der Patient wie sein Lächeln später aussehen soll. Dass das Verfahren in Deutschland noch relativ neu ist, bedeutet übrigens nichts. Lumineers werden seit über 20 Jahren erfolgreich in den USA verwendet. Seitdem wurde das Verfahren nicht nur stetig weiterentwickelt, sondern auch immer wieder perfektioniert.



 


 


Letzte Aktualisierung dieser Seite am 21. January 2020 um 00:00:08 Uhr. 

Verwandte Suchworte:  Wissen, Informationen und Hintergründe zu vielen Themen der Zahnmedizin

Häufig gesuchte Themen und Partner: Zahnersatz in Dänemark | Deutschland | Italien | Kroatien | Niederlande | Österreich | Polen | Schweiz |