Karies

⇐ zurück


Streptococcus mutans verursacht Karies


Nur ein bestimmter Stamm von Bakterien (Streptococcus mutans), sind Auslöser der Karies. Sie sind übertragbar und können zum Beispiel von der Mutter auf das Kind weitergegeben werden, in dem die Mutter den gleichen Löffel benutzt wie das Kind. Um eine Karies auszulösen müssen noch weitere Faktoren vorhanden sein. Die Bakterien siedeln am besten in Plaques (Zahnbelag), brauchen Nahrung, vor allem einfache Zucker, und Zeit (nur 24 Stunden) um sich zu entwickeln.

Hier kann durch eine gute Mundhygiene einem Kariesbefall vorgebeugt werden. Regelmäßiges, gründliches Putzen und die Verwendung von Mundspüllösungen vermindert die Plaquebildung und verhindern so die Ansiedlung von Bakterien. Zudem sollten Kleinkinder und Kinder nicht zu viel Zucker in Form von Süßigkeiten, gesüßten Tees oder Getränke zu sich nehmen, da ihre Zähne sich im Aufbau befinden und sehr empfindlich sind. Das gilt ebenfalls für Erwachsene. Wird über den Tag ständig Zucker gegessen, haben die Bakterien ausreichend Nahrung und können diesen verstoffwechseln.


Gute Prophylaxe ist der beste Schutz vor Karies


Eine sinnvolle Prophylaxe (Vorbeugende Maßnahme) stellt die Verwendung von fluoridierter Zahnpasta, Fluoridgele und mit Fluorid angereichertem Salz dar. Die Fluoride härten den Zahnschmelz und machen ihn unempfindlicher gegenüber den Säuren der Bakterien.
Für eine regelmäßige Kontrolle sollte einmal im halben Jahr der Zahnarzt aufgesucht werden.

Diese Maßnahmen genügen in der Regel um einen Kariesbefall vorzubeugen. Besteht bereits eine oberflächliche Schädigung durch Karies kann dieser so ganz gut behandelt werden. Ist ein Loch vorhanden muss dieses ausgeräumt und gefüllt werden um weitere Schädigung zu verhindern.
Bleibt die Karies unbehandelt können weitere schwerwiegende Auswirkungen auftreten. Es können sich Entzündungen des Zahnfleisches (Gingivitis) und des Zahnhalteapparats (Parodontitis) ausbilden, das zu einer Lockerung des Zahns führen kann. Bleiben Löcher unbehandelt wird das Zahnmark angegriffen und der Zahn fault im Inneren. Das kann im schlimmsten Fall zu einer Entzündung führen, die den gesamten Körper betrifft.

⇐ zurück



Nachhaltige Zahnmedizin

nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist für viele Menschen ein wichtiges Thema. Wir haben uns gefragt, wie und in welchen Bereichen eine nachhaltige Zahnmedizin heute schon möglich ist. Was bedeutet dies in der Praxis?

Nachhaltige Zahnmedizin

Zahnarztangst - Dentalphobie

Zahnarztangst

Keiner geht gerne zum Zahnarzt, bei einigen wird es zur regelrechten "Angst". Diese setzt sich ganz unterschiedlich zusammen und ist verschieden stark ausgeprägt. Hier helfen speziell geschulte Zahnärzte.

Zahnarztangst - was tun

Mundgeruch oder Halitosis

Mundgeruch

Das Thema Mundgeruch wird sehr oft tabuisiert. Weit verbreitet ist die Ansicht, Mundgeruch würde vom Magen verursacht. Neueste Untersuchungen zeigen jedoch, dass zu fast 90% die Ursache in der Mundhöhle zu finden ist.

Mundgeruch - was hilft

Ratgeber Zahnmedizin wurde zuletzt am 26. February 2021 um 00:00:08 Uhr aktualisiert.