Muss das Bohren immer schmerzhaft sein?

⇐ zurück

Der Besuch beim Zahnarzt wird immer mit unangenehmen Emotionen verbunden. Die pfeifenden Geräusche und die Vibrationen eines Bohrers, die Angst vor eventuellen Schmerzen beim Bohren, die Spritze und das Gefühl ein schneidendes Instrument in der Mundhöhle zu haben, sind Faktoren, die wir von kleinauf mit einer zahnärztlichen Behandlung assoziieren.


Es geht auch anders!

Ohne Spritze, schmerzfrei und geräuschlos, kann heute eine Karies aus den infizierten Zähnen entfernt werden.


Die Kinematische Abrasions Präparation



Schmerzlos bohren mit Pulverstrahl
Hierzu wird, anstatt des üblichen Bohrers, ein Gerät verwendet, der Aquacut, was aus der Metallurgie für die Zahnmedizin modifiziert wurde.

Ein feinporiges Pulver wird mit Hilfe von Wasserdruck auf mehrfache Schallgeschwindigkeit ( bis zu 4 Mach) beschleunigt und mit einer Düse fokussiert auf die kariösen Stellen des Zahnes appliziert.
Durch die enorme Geschwindigkeit des Wasser-Pulver-Gemisches, wird das kranke Gewebe komprimiert und abgetragen und somit die Karies entfernt.

Diese Behandlung kann schmerzfrei ohne Injektionen durchgeführt werden, da die Pulverpartikel am weichen Gewebe, also am Nerv, abprallen und keine mechanische Irritationen hervorrufen. Dieses Prinzip beruht auf der Einsteinischen Formel

E = mc²

(Energie ist gleich Masse mal Geschwindigkeit zum Quadrat) Die Gleichheit von Masse und Energie nennt man Äquivalenz. Diese Gesetzmäßigkeit besagt, dass jede Masse (also jeder Körper, jeder Gegenstand) Energie ist und jede Energie ist umgekehrt auch Masse. Materie ist quasi verfestigte Energie und Energie verflüssigte Materie.
Im unserem konkreten Bespiel heißt das, dass wir mit einer minimalen Masse (kein Schmerz) aber einer hohen Geschwindigkeit eine Energie freisetzen, die eine Kariöse Läsion beseitigt.
Die Behandlung dauert etwas länger als herkömmlicherweise, bietet aber absolute Präzision und Schmerzfreiheit. Das Ersetzen der geschädigten Zahnanteile erfolgt analog zur bekannten Füllungstherapie.

Besonders gut geeignet ist diese Methode bei Kindern und Angstpatienten./b

⇐ zurück



Nachhaltige Zahnmedizin

Nachhaltigkeit in der Zahnmedizin

Nachhaltigkeit ist für viele Menschen ein wichtiges Thema. Wir haben uns gefragt, wie und in welchen Bereichen eine nachhaltige Zahnmedizin heute schon möglich ist. Was bedeutet dies in der Praxis?

Nachhaltige Zahnmedizin

Zahnarztangst - Dentalphobie

Zahnarztangst

Keiner geht gerne zum Zahnarzt, bei einigen wird es zur regelrechten "Angst". Diese setzt sich ganz unterschiedlich zusammen und ist verschieden stark ausgeprägt. Hier helfen speziell geschulte Zahnärzte.

Zahnarztangst - was tun

Mundgeruch oder Halitosis

Mundgeruch

Das Thema Mundgeruch wird sehr oft tabuisiert. Weit verbreitet ist die Ansicht, Mundgeruch würde vom Magen verursacht. Neueste Untersuchungen zeigen jedoch, dass zu fast 90% die Ursache in der Mundhöhle zu finden ist.

Mundgeruch - was hilft

Ratgeber Zahnmedizin wurde zuletzt am 03. December 2021 um 00:00:08 Uhr aktualisiert.