Sofortimplantate oder Implantate die sofort belastet werden können

Anhand einer Sofortimplantation möchten wir Ihnen hier anschaulich Informationen vermitteln zum Thema sofort belastbare Implantate als Zahnersatz.

Alles beginnt mit einer sorgfältigen Planung

Die herkömmliche implantologische Planung basiert auf der Auswertung von zweidimensionalen Röntgenbildern, hauptsächlich sog. Panorama-Aufnahmen. Viele Implantologen erkennen jedoch, dass diese Aufnahmen nicht für alle Kiefersituationen ausreichen oder sogar irreführende Informationen liefern können. Die Kieferaufnahmen der digitalen Volumentomographie ermöglichen eine bis dahin nicht gekannte, präzise, dreidimensionale Planung insbesondere auch bei schwierigen Knochensituationen.
Ein weiterer Vorteil für den Patienten liegt in der exakten Erstellung einer sogenannten Bohrschablone aus den gewonnenen DVT-Daten. Diese Bohrschablone berücksichtigt die Besonderheiten des Patientenkiefers und führt so den Bohrer des Implantologen bei Winkel und Tiefe des Bohrvorgangs im Kiefer. Die Fehlerquelle Mensch wird dadurch weiter reduziert.


Voraussetzungen für sofort belastbare Implantate

Wir möchten hier ausdrücklich betonen, dass das Einsetzen sofort belastbarer Zahnimplantate nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich ist!

   - Die Höhe und Breite des vorhandenen Kieferknochens muss ausreichend sein und
   - das Zahnfleisch muss entzündungsfrei sein.

Nur bei diesen Voraussetzungen kann ein sofort belastbares Zahnimplantat eingesetzt werden.


Zum Vergrößern Bild einfach anklicken
 



 

Die Implantierung

Wie bei allen chirurgischen Eingriffen, kommen auch im Bereich Implantation vermehrt minimalinvasive Methoden zum Einsatz. Wie auf Bild 1 zu sehen, wird das Zahnfleisch nur an den Stellen mittels Laser entfernt, an denen später die Implantate sitzen. Das sonst notwendige Aufschneiden des Zahnfleisches und das Freilegen des Kieferknochens zur Implantation ist bei diesem Verfahren nicht mehr nötig. Daraus resultiert ein deutlich verringertes Infektionsrisiko nach der Implantation. Nun wird die oben erwähnte Bohrschablone eingesetzt und der Kieferchirurg bohrt in den Kieferknochen. Danach werden die Implantate aus Keramik oder Titan eingeschraubt, wie auf Bild 2 zu sehen ist. Durch das schonende Lasern des Zahnfleisches - der Laser verschließt die Blutgefäße sofort wieder - kommt es kaum zu Blutungen oder größeren Schwellungen. Der folgende Rest ist wie bei jeder Krone oder Brücke auch. Es wird ein Kieferabdruck genommen - der Biss in den mit "Gips" gefüllten Löffel - und danach die Provisorien aus Hartkunststoff gefertigt. Endergebnis nach ca. 4 Stunden siehe Bild 3
.

Diese empfohlenen Zahnärzte bieten Sofortbelastung bei Zahnimplantaten an
 



Der endgültige Zahnersatz

Ihren endgültigen Zahnersatz aus Zirkon, Vollkeramik oder herkömmlichen Materialien erhalten Sie nach einer sicheren Einheilung von ca. 2-3 Monaten.


Unser Fazit: Wie bei allen relativ neuen Techniken liegen auch hier noch sehr wenige Erfahrungen über mittlere und längere Zeiträume vor. Bei herkömmlichen Implantaten, Einheilzeit ohne Belastung 3 - 6 Monate, beträgt die Erfolgsquote nach 10 Jahren bei entsprechender Mundhygiene über 90 Prozent. Solche Studien fehlen bei sofort belasteten Implantaten logischerweise noch. Doch die bisherigen Ergebnisse (Studiendauer über 3 Jahre) sind erfolgversprechend und liegen im Bereich der herkömmlichen Zahnimplantate.

Ihr DieEndverbraucher Team

 



Letzte Aktualisierung dieser Seite am 01.04.2016 08:02 Uhr. 


Verwandte Suchworte:  Kosten Sofort-Implantation & Sofort-Versorgung: Sofortimplantat ein neuer Zahnersatz, Dank Laser fast ohne Blutung, Schwellung, Messer, Nähte und Schnitte. Sofort belastbares Implantat - herausnehmbarer Zahnersatz wird innerhalb eines Tages durch Sofortimplantation und Sofortversorgung zu implantatgetragenem festen Zahnersatz. Preise Kosten vergleichen Preisvergleich Sofortimplantate Kostenvergleich auch Sofortimplantation und Sofortversorgung.