Karies Nein Danke - eine optimale Zahnpflege

Das Prophylaxeprogramm Karies Nein Danke besteht aus zwei einfachen Komponenten:

  1. Erst reparieren,
     
  2. dann konservieren
     
und richtet sich an alle, die bereit sind für Ihre Zahngesundheit selbst etwas zu tun. Denn niemand wird leidenschaftlicher dafür arbeiten als wir selbst.


Teil 1: Komplette Zahnsanierung - soweit erforderlich

Ziel ist eine einmalige grundlegende Sanierung Ihrer Zähne, wenn gewünscht auch in Dämmerschlaf oder Vollnarkose. Denn vorhandene Zahnschäden wie: fehlende Zähne oder akute Erkrankungen wie Karies oder Parodotitis, müssen zuerst durch einen Zahnarzt behoben werden.
Zudem können diese Zahnerkrankungen auch andere Gesundheitsprobleme, wie Herzbeschwerden, Rückenschmerzen oder Hautekzeme verursachen.


Teil 2: Eine alltagstaugliche, optimierte Kariesprophylaxe

Dieses Prophylaxeprogramm, mit dem Sie sofort beginnen sollten, ist eines der besten und besteht aus international erprobten und durch Studien belegten Maßnahmen. Damit ist es möglich gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch ein Leben lang zu erhalten.

ABER: Sie müssen es tun - täglich und lebenslang

  1. Zweimal täglich, morgens und abends schonend aber gründlich (!) mit fluoridhaltiger Zahncreme die Zähne putzen. Benutzen Sie Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen falls nötig.
     
  2. Kauen Sie direkt nach jedem Essen oder Snack (gerade auch nach säurehaltigen Speisen) einen Zahnpflegekaugummi mit 100% Xylit. Vorallem tagsüber, wenn Zähneputzen nicht möglich ist. Warum Xylit?
     
  3. Reduzieren Sie Ihren Zuckerkonsum wenn möglich, indem Sie bewusst auf zuckerhaltige Speisen und Getränke verzichten. Bevorzugen Sie stattdessen den Zuckeraustauschstoff Xylit zum süßen Ihrer Speisen und Getränke und wählen Sie Süßigkeiten wie Bonbons und Gummibärchen mit Xylit.
     
  4. Nach dem Genuss von säurehaltigen Speisen oder Getränken (z.B Zitrusfrüchte, Kiwi, Ananas, Smoothies, Frucht- und Gemüsesäfte sowie essighaltge Salatsaucen) ca. eine Stunde warten und dann erst putzen. Diese Obst- oder Essigsäuren haben den gleichen Effekt wie Karies und machen den Zahnschmelz weich. vgl. dentale Erosion
     
  5. Alle 6 Monate sollten Sie einen Kontrolltermin bei Ihrem Zahnarzt und gegebenenfalls eine professionelle Zahnreinigung einplanen. Lassen Sie bei Kariesanfälligkeit die Zähne mittels Gel oder Lack versiegeln.
     


Weitere Informationen / Studien:


Xylit verhindert Karies / Turku Zuckerstudien
Kariesschutz für Kinder / Xylit Mutter-Kind-Studien


Geprüfte Bezugsquelle für gentechnikfreies Xylit:

Zahnzucker - gesunde Süße

Mit zahngesunden Grüßen
Ihr DieEndverbraucher-Team





Letzte Aktualisierung dieser Seite am 07.08.2017 08:01 Uhr. 


Verwandte Suchworte:  Kariesvorbeugung mit Xylit die optimale Vorsorge gegen Karies